Modell Praetorius

Diese Instrumente werden in einer leicht verzierten Spätrenaissance-Form gebaut, die zwar in der Bauweise der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts viel Inspiration findet, in der Vollendung aber weitgehend Original ist.

Außer im Ensemble-Spiel finden diese Flöten auch als Soloinstrumente Verwendung. Durch ihren brillanten Klang und ihre sichere Ansprache sind sie bestens geeignet, die Literatur der Spätrenaissance- und Frühbarockzeit zu interpretieren. Flöten ‚PRAETORIUS‘ werden in gebräuntem Ahorn, Birnbaumholz oder naturfarbigem Ahorn und Buchsbaum gebaut und nur mit Leinöl behandelt.

Geliefert werden sie in Kartonage, gegen Aufpreis auch in Etuis bzw. Leinentaschen.